Spital Bülach

Gesamtsanierung Kreisspital
Neubau Bettenhaus Ost
Sanierung Energiezentrale + Kältezentrale

Ausgangslage und Aufgabenstellung

Im Rahmen der Gesamtsanierung wird das gesamte Spital etappenweise erweitert und energetisch vollständig saniert.


Lösungskonzept

In einem ersten Schritt wurde die Energiezentrale mit neuen Wärmeer-zeugern, (450 kW Holzschnitzelfeuerung, 600 kW Ölfeuerung) bei laufen-dem Betrieb, saniert. Die angeschlossenen Unterstationen aller Trakte wurden ebenfalls stufenweise saniert und auf variable Wassermengen umgebaut. Mit dieser Sanierungsmassnahme wurde der Energieverbrauch zu 80% auf erneuerbare Energie umgestellt. Im zweiten Schritt werden alle dezentralen Split- und Klimakälteanlagen auf eine zentrale Kälteerzeugung mit 2 x 470 kW umgestellt. Die neue Kälteerzeugung verfügt über eine Hybrid - Rückkühlung mit Abwärmenutzung für die Brauchwarmwas-sererzeugung und Aussenluftvorwärmung des OP Traktes.



Objektname

Neubau Bettenhaus Ost
Sanierung Kreisspital Bülach
 

Auftraggeber

Amt für Hochbauten des Kanton Zürich
 

Architekten

Fugazza Steinmann + Partner AG
dipl. Architekten ETH/SIA
Wettingen
 

Zeitrahmen

Neubau OP Trakt 1984-1986
Neubau BH Ost / Umbauten 1997-2006
 

Bausumme HLKK / MSRL

Sanierung Wärmeerzeugung
Fr. 1 Mio.
Sanierung Kälteerzeugung
Fr. 1.5 Mio.
Neubau BH Ost/Umbau
Fr. 6 Mio.
 

Leistungen

HLKK und MSRL Ingenieur