Q-Bus Wohnüberbauung Winterthur

Neumühlestrasse 48-54, 8406 Winterthur

Ausgangslage und Aufgabenstellung

Als Teammitglied für den Bereich HLK / MSR haben wir den Wettbewerb gewonnen. Anschliessend wurden wir mit der Planung beauftragt. Das Ziel war es einen billigen aber attraktiven Wohnbau für Stockwerkeigentum zu erstellen. Die Überbauung musste die gesetzlichen energetischen Zielwerte unterschreiten.


Lösungskonzept

Es wurde eine Wärmeerzeugung mit kondensierendem Gaskessel gewählt. Es wurde eine um 30% verbesserte Wärmedämmung eingebaut. Der Anteil der nichterneuerbaren Energie von 20% wurde mittels rechnerischem Nachweis nach §10a EnG erbracht. Dies unter dem Aspekt einer einfachen und kostengünstigen technischen Lösung. Die Wärmeverteilung unterteilt sich in eine Gruppe statische Heizung und eine externe Brauchwarmwasserladung mit Plattentauscher. Die Trinkwarmwasserspeicher wurden ¼ Tagesbedarf dimensioniert. Alle Wohnungen sind mit einer zentralen Wärmeübergabestelle mit zentraler Ablesung der Wärmezähler ausgerüstet. Die Zuleitungen zu den Niedertemperaturheizkörper und Konvektoren erfolgt im Sternsystem mit Verbundrohren im Unterlagsboden. Sämtliche gefangenen Räume in den Wohnungen sind mittels Einrohrsystem über Einzelventilatoren mechanisch entlüftet oder mit einer Minergie Wohnungslüftung mit Wär-merückgewinnung ausgerüstet. Die unterirdische Einstellhalle verfügt über eine mechanische Abluftanlage. Die Nachströmung erfolgt über bauliche Öffnungen.


Objektname

Wohnüberbauung Q-BUS Auwiesen
Neumühlestrasse 48 - 54
CH-8406 Winterthur
 

Bauherr

Gesellschaft für die Erstellung
billiger Wohnhäuser in Winterthur
C/O Sulzer Immobilien AG
Eduard Steiner-Strasse 7
CH-8401 Winterthur
 

Architekt

Kreis Schaad Schaad
Dipl. Architekten ETH/HTL
Hardturmstrasse 322a
CH-8005 Zürich
 

Zeitrahmen

Wettbewerbsieger 1998
Ausführung 1999-2001
Preis für intelligentes
Bauen 2002 der Stadt Winterthur
 

Bausumme

Bausumme HLK Fr. 900’000.--
 

Leistungen

HLK und MSRL Ingenieur