ETH Zürich:
Maschinenlaboratorium 2; ETHZ - Zentrum, ML2

Ausgangslage und Aufgabenstellung

Das ML2 Laborgebäude wurde in den Jahren 1969 bis 1972 nordseitig an das Maschinenlaboratorium angebaut. Die ursprüngliche Gebäudekonzeption und Ausrüstung entspricht nicht mehr der heutigen Nutzung als flexibler Labor- und Bürobetrieb mit zwei Auditorien und einem Restaurationsbetrieb. Das Gebäude besteht aus ei-nem sieben Stockwerk hohem Skelettbau, welcher auf drei konventionell in Stahlbeton gebauten Untergeschossen steht. Die Lüftungsanlagen haben die Nutzungszeit überschritten und weisen erhebliche energetische und technische Mängel auf.


Lösungskonzept

Die gesamte Gebäudetechnik wurde aufgenommen und mittels detaillierter Ist-Zustandsanalyse untersucht und beurteilt. Es wurde der gesamte Sanierungsbedarf ermittelt. Daraus entstand ein Gesamt-konzept, bei welchem unter Berücksichtigung der einzelnen Mas-nahmen ein Vorgehensplan erarbeitet wurde. Um das gesteckte Budgetziel zu erreichen, wurde unter Berücksichtigung der Abhängigkeiten, eine gestaffelte Realisierung nach Prioritäten erarbeitet. Der Nutzungsflexibilität wird hohe Priorität eingeräumt. Die Gebäudesanierung erfolgt geschossweise, ohne Unterbruch des Lehr- und Forschungsbetriebes. Das Sanierungsprojekt baute auf der vorhandenen Struktur auf und entwickelt es modular weiter. In den Untergeschossen und dem Dachgeschoss wurden die technischen Zentralen untergebracht. Die Nutzungszuordnung ist eng auf die optimierte Medienführung abgestimmt. Das gesamte Gebäude ist auf einen minimalen Aussenluftanteil ausgelegt. Die anfallende Kühllast wird mittels Umluftkühlung mit dezentralen Umluftkühlern oder Kühlbaffeln abgeführt.



Objektname

ETHZ - Zentrum
Maschinenlaboratorium ML2
Zürich, Switzerland
 

Bauherr

ETHZ; Bauten und Betrieb
Clausiusstrasse 37
CH-8006 Zürich
Switzerland
 

Architekt

Arcoplan Generalplaner AG
Elisabethenanlage 11
CH-4051 Basel
 

Zeitrahmen

Wettbewerbssieger 1999
Bauprojekt Umbau 1999 - 2002
 

Bausumme

HLKK + MSRL 7.5 Mio. Fr.
 

Leistungen

HLKK und MSRL Ingenieur