Helvetia Campus Basel, Hochhäuser VB4 und VB1

Ausgangslage und Aufgabenstellung

Auf dem Helvetia Areal wird ein neues zwölfgeschossiges Verwal-tungs- und Bürohochhaus erstellt. Gleichzeitig wird das bestehende Hochhaus grosszyklisch saniert und erhält mit dem Neubau einen Zwillingsturm. Das Auditoriumsgebäude bildet mit einem Boulevard die interne Erschliessung des Gesamtkomplexes. In den Gebäuden befinden sich neben einem Auditorium mit 300 Plätzen auch Gross-raumbüroflächen, Sitzungszimmer, Personalrestaurants und eine Grossküche. Der Neubau erfüllt, bezüglich Energie und Nachhal-tigkeit die höchste Anforderung Platin des DGNB Labels. Das Campusprojekt wird integral BIM «Building Information Modeling» modelbasiert konstruiert und engineert.


Lösungskonzept

Die Treppenhäuser und die statische Grundstruktur des bestehenden Baus werden nicht verändert. Ergänzend wird lediglich eine doppelt geführt, zentrale Treppenanlage eingebaut. Zwei Innenhöfe schaffen geschossübergreifende räumliche Beziehungen und sorgen trotz der grossen Gebäudetiefe für viel natürliches Licht. Das Gebäude erreicht in allen Teilen den Minergie- Standard. Gemäss Botschaftsprojekt ist eine weitgehend natürliche Lüftung der Büro- und Seminarräume vorgesehen. Auch die verbleibende Gebäudetechnik ist auf absolutes Minimum ausgelegt. Im ganzen Gebäude wird vorerst auf eine Kühlung verzichtet, soll allerdings nachrüstbar sein.



Objektname

Helvetia Versicherungen
Neubau Bürohochhaus VB4
Neubau Auditoriumsgebäude VB4
Sanierung Bürohochhaus VB1
Aufstockung Bürohaus VB2
 

Auftraggeber

Helvetia Versicherung
St. Alban-Anlage 26
CH-4052 Basel
 

Architekten

Herzog & de Meuron Basel Ltd
Rheinschanze 6
CH-4056 Basel
 

Zeitrahmen

2014-2019
 

Bausumme Gebäudetechnik

HLKS/MSR/Koord. 12 Mio. Fr.
 

Leistungen

Fachingenieur
Lüftung/Klima und MSRL Ingenieur